Willkommen in der Klosterstadt Rehna


Hauptsächlich dem Umstand, dass der wichtige Verbindungsweg zwischen Hansestadt und Fürstensitz an dieser Stelle über die Radegastniederung führte, ist es zu danken, dass sich in den ursprünglich wendischen Gebiet vor rund neunhundert Jahren deutsche Siedler niederließen, ein Kloster errichteten und aus dem Angerdorf (1160) die Stadt Rehna wurde.
Die Kleinstadt im Tale der Radegast ist eine malerische Stadt mit ihrer Kirche, die weit in die Landschaft blickt, mit den Resten eines ehemaligen Klosters, mit einer intakten Altstadt mit alten Fachwerkhäusern. Bekannt wurde der Tatort Rehna durch sein starkes Engagement in Sachen Umwelt, wofür die Stadt im Jahr 2000 den TAT-Orte Preis der Bundesumweltstiftung gewann. Die Stadt im Grünen ist heute Sitz der Amtsverwaltung und erfüllt wichtige Funktionen für die Umlandgemeinden.


Aktuelles

Unsere Kirche wird saniert

Seit über einem Jahr ist der östliche Teil unserer Kirche eingerüstet. Über der Wand, die den Altarraum vom Kirchenschiff trennt, thront eine riesige Wetterhaube. Hintergrund ist der Plan, das Gotteshaus in einem Zeitraum von etwa 10 Jahren gründlich zu sanieren. Immerhin geht man davon aus, dass der älteste Teil unserer Kirche - der romanische Ursprungsbau - fast 800 Jahre alt ist. 

Das gesamte Projekt wird mehrere Millionen Euro kosten und ist natürlich auf öffentliche- und Stiftungsgelder angewiesen. Neben den finanziellen Eigenmitteln von Kirchengemeinde und Kirchenkreis beteiligt sich die Städtebauförderung (Mittel der Bundesrepublik), die Hermann-Reemtsmastiftung, die Zeitstiftung, die Stiftung Kirchliches Bauen sowie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Wir hoffen, dass unsere Kirche als "Nationales Denkmal" eingestuft wird, was weitere Geldquellen eröffnen würde. 

Für weitere Informationen dazu schauen Sie bitte auf: http://kirche-rehna.blogspot.com/p/sanierung-der-kirche-zu-rehna.html

Das Erbe der Prämonstratenser

900 Kilometer liegen zwischen Prémontré und der Klosterstadt Rehna - und seit 900 Jahren besteht der Prämonstratenser-Orden. 1121 wird im 900 km entfernten französischen Ort Prémontré ein Kloster gegründet. Die Gemeinschaft um den Klostergründer Nobert von Xanten entwickelt sich zu dem bedeutenden Prämonstratenser-Orden, der weltweit tausende Klöster gründete und dem knapp 200 Jahre später auch die Rehnaer Ordensfrauen angehörten.

So kann man in Rehna mit der Ordensgeschichte der Prämonstratenser ein Stück europäische Geschichte erfahren. Das 900jährige Jubiläum des Ordens wird weltweit und auch in Rehna gefeiert. Bis Ende September finden sonntags jeweils um 14 Uhr Themenführungen im Kloster Rehna statt. Alle Informationen unter www.kloster-rehna.de

Covid-19 Testen in Rehna

In der Stadt Rehna haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich kostenfrei durch geschultes Personal auf das Coronavirus in diesen Testzentren testen zu lassen.


Impressionen


Rapsfeld for dem Denkmalsberg Rehna.

Veranstaltungen

21.10.2021 Lesung der „De lütte Prinz“ mit Christian Voß.
Sie möchte eine Veranstaltung melden? Nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Alle Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Aktuelles zu COVID-19

Mobile Impfangebote des Landkreises in und um Rehna. Nutzen Sie zum Impfen in Ihrer Region auch folgende Angebote des Landkreises. Die aktuellen Termine finden Sie hier unter Leben in Rehna > Gesundheit > Mobile Impfangebote NWM